Mobile Corona Teststation auf Fehmarn am Fährbahnhof in Puttgarden gestartet

Mobile Corona Teststation auf Fehmarn am Fährbahnhof in Puttgarden gestartet

Am Freitagmittag startete die mobile Corona Teststation auf der Insel Fehmarn am Fährbahnhof in Puttgarden. Testergebnisse sind nach 24 Stunden verfügbar.

Fehmarn. Nach der Bekanntgabe am Donerstag durch den Gesundheitsminister von Schlewsig-Holstein Heiner Garg sind am Freitag im ganzen Land mobile Teststationen für Corona aufgebaut worden. Eine von den insgesamt fünf Stationen wurde dafür in Puttgarden am Fährbahnhof auf Fehmarn errichtet.

So testen Arzt Finn-Ole Paulsen aus Lübeck  und Andreas Lemke von Intermed seit etwa 11 Uhr an der mobilen Teststation in Puttgarden. Doch der Start ist schleppend. Viele der einreisenden Skandinavier fahren einfach vorbei. Nur einzelne deutsche Heimkehrer lassen sich freiwillig testen und kommen nicht mal direkt von der Fähre. Eine Familie aus Ostholstein ließ sich auch testen, da diese ihren Spanienurlaub vorzeitig abgebrochen hatten. “Die Gefahr war zu groß sich anzustecken”, sagte die Mutter der Familie.
Direkt aus dem parkenden Auto wird die Probe im Rachen der Testpersonen entnommen. Vorher werden die Daten abgeblichen und die Krankenkassenkargte eingescannt. “Der Test dauert im Schnitt etwa fünf Minuten”, sagt Arzt Finn-Ole Paulsen.

Doch dann wird es aufeinmal voller an der Teststation. Paulsen und sein Kollege Lemke  haben alle Hände voll zu tun. Reisende aus Deutschland stehen mit ihren Fahrzeugen an der Station. Auch Louis Jordine (22) und Beifahrer Malte Beiser (20) aus Hannover komen von de rFähre und wollen sich testen lassen. Beide haben Urlaub in Schweden auf einem Campingplatz gemacht und sind auch in Großstädten herumgereist. “Ich finde die Aktion gut, da es wichtig ist sich nach einem Aufenhalt in einem anderen Land testen zu lassen”, sagt Malte Beiser. Die Prozedur der Probenentnahme sei nicht schlimm so Beiser. Auch Louis Jordine lässt sich testen, nachdem sein Vater ihm von der mobilen Teststation erzählt hatte.Beide appelieren an die Vernunft zurückkehrender Urlauber, damit das Coronavirus sich nicht weiter ausbreiten kann. Getestete Personen müssen 24 Stunden auf ihr Ergebnis warten.

“Die Tests für die Reiserückkehrer sind kostenlos”, erklärt Arzt Paulsen.  Wie viele Urlauber das freiwillige Angebot noch annehmen, wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen, denn Schleswig-Holstein hat noch Sommerferien. Heiner Garg hatte am Donnerstag betont, dass Rückkehrer aus Risikogebieten bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses in Quarantäne gehen und sich beim Gesundheitsamt melden müssen, sonst drohe ein Bußgeld.

Insgesamt war der Zulauf bis zum frühen Nachmittag am Freitag überschaubar. Vielleicht liegt es daran, dass der Einsatz der mobilen Station sehr kurzfristig kam. In den kommenden Tagen werden  weitere Hinweisschilder für die Rückkehrer am Fährbahnhof in Puttgarden aufgestellt – damit auch Jeder weiß, dass es die mobile Teststation gibt.

Text und Bilder: Arne Jappe (arj)

</p>

Arne Jappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.